WAS SIE DARÜBER WISSEN MÜSSEN

ENERGIEAUSWEIS:
Verbrauchs- oder Bedarfsausweis?

Er gibt nicht nur einen Überblick über die Energieeffizienz eines Gebäudes sondern ist sowohl bei einem Verkauf wie auch bei der Vermietung gesetzlich vorgeschrieben.

Der Energieausweis ist ein Dokument, das Auskunft über die Energieeffizienz einer Immobilie gibt. Er ist für Verkäufer und Vermieter bei der Vermarktung der Immobilie gesetzlich vorgeschrieben und muss potenziellen Käufern oder Mietern vor Besichtigung vorgelegt werden. Der Energieausweis hilft, die Energiekosten abzuschätzen und vergleicht die Energieeffizienz der Immobilie mit einem Standardgebäude. Es gibt zwei Arten: den Verbrauchsausweis, der auf dem tatsächlichen Energieverbrauch basiert, und den Bedarfsausweis, der die Energieeffizienz auf Basis der Bausubstanz bewertet.

Der Verbrauchsausweis

Der Verbrauchsausweis reflektiert die Energieeffizienz einer Immobilie auf Basis des tatsächlichen Energieverbrauchs der letzten drei Jahre, inklusive Heizung und Warmwasser. Der dokumentierte Energieverbrauch wird beeinflusst durch die individuellen Gewohnheiten der Bewohner, weshalb der Verbrauchsausweis eine direkte Vergleichbarkeit zwischen unterschiedlichen Immobilien erschwert. Er bietet jedoch einen realistischen Einblick in den Energieverbrauch, der für die Einschätzung der Betriebskosten relevant ist. Zudem werden für die Beantragung lediglich die Verbrauchswerte der vergangenen drei Jahre benötigt.

Gut zu wissen: Wenn Ihnen kein gültiger Verbrauchsausweis vorliegt, Sie aber jedoch über die Verbrauchswerte der vorherigen drei Jahre verfügen, dann übernehmen wir bei einem Verkaufsauftrag die Erstellung des Energieausweises.

Der Bedarfsausweis

Der Bedarfsausweis basiert nicht auf dem tatsächlichen Energieverbrauch, sondern auf einer Bewertung der baulichen und anlagentechnischen Merkmale der Immobilie, wie Isolierung und Heizungssystem. Er gibt an, wie viel Energie theoretisch benötigt wird, um ein Gebäude zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Diese Art von Ausweis ist oft für kleinere Gebäude erforderlich, die bestimmte energetische Standards nicht erfüllen, und bietet einen objektiven Vergleichswert der Energieeffizienz, unabhängig vom Nutzerverhalten. Er ist ebenfalls zu erstellen, wenn keine Verbrauchswerte der vergangenen drei Jahre vorliegen. Die Erstellung eines Bedarfsausweises kann durch einen Energieberater, Ingenieur oder Architekten erfolgen. Die Kosten sind im Vergleich zum Verbrauchsausweises relativ hoch.

- SIE HABEN NOCH FRAGEN? -
So erreichen Sie uns

Schreiben Sie uns

kontakt@immoventim.de

Rufen Sie uns an

0381 - 260 50 138

SOCIAL MEDIA

Über uns

Verkaufen

Ratgeber